Der Ort

Von Olivenhainen und endlos scheinenden Eichenwäldern umgeben, liegt Querceto auf einem toskanischen Hügel, der im Westen den Blick ins Tal und auf das 25 km entfernte Meer (Cecina) und im Osten auf die Etruskerhochburg Volterra (25 km) frei gibt. 

Mittelpunkt des Dorfes ist das Schloss, um das sich die Häuser wie ein Schutzwall schmiegen. Das Schloss und die meisten der ehemaligen Gesindehäuser stammen aus der ersten Hälfte des 18. Jhdt. Die Kirche mit ihren Alabaster-Fenstern, so wie die ältesten Häuser des Dorfes stammen aus dem 12. Jahrhundert. 

Das Dorf, das heute nur noch 30 Einwohner zählt, hat seinen ursprünglichen Charakter bewahrt und besticht durch Authentizität. 

Der malerische Ort Querceto bietet neben seiner himmlischen Ruhe und unberührten Natur eine große Auswahl an kulturellen Highlights. Ein kleines Restaurant, ein “Circolo“, die selbst verwaltete Dorfkneipe und ein Dorfladen sorgen für kulinarische Genüsse und typisch italienisches Ambiente. 

Darüber hinaus verwöhnt die hiesige 

ACCADEMIA LIBERA NATURA E CULTURA 

mit einem außerordentlich vielfältigen Angebot an Kursen, Workshops, Konzerten und Ausstellungen.